Britischer Premier stößt Debatte über Einwanderungspolitik an

Einwanderer, welche in Großbritannien einreisen werden es in Zukunft deutlich schwerer haben. Der britische Premierminister David Cameron kündigte an in naher Zukunft die Sozialleistungen massiv einzuschränken.

Der Zugang zum britischen Wohlfahrtssystem sei etwas, was sich Zuwanderer verdienen müssten, nicht ein automatisches Recht“, so Cameron in seiner gestrigen Rede in Ipswich.

Cameron plant mit Blick auf die in neun Monaten beginnende neue Freizügigkeit gegenüber Bulgarien und Rumänien Einwanderern aus EU-Ländern das Arbeitslosengeld zu kürzen, sofern diese nicht nachweisen können eine reelle Chance auf einen Arbeitsplatz zu haben.

Auch der Anspruch auf Sozialwohnungen soll verfallen. Diesen würden Einwanderer bei Durchsetzung von Camerons Plänen erst erhalten, wenn diese sich mindestens zwei Jahre in Großbritannien aufgehalten haben.

Auch für Einwanderer, welche aus nicht-EU-Ländern stammen würden sich die Bedingungen verschärfen. Aufgrund des zunehmenden Gesundheitstourismus soll künftig vor ärztlichen Behandlungen im staatlichen Gesundheitswesen der Krankenversichertenstatus der Patienten überprüft werden.

Ebenso sollen die Strafen für Firmen, welche wissentlich illegale Einwanderer beschäftigen, nach den Plänen Camerons auf bis zu 20000 Pfund (rund 24.000 €) verdoppelt werden.

Cameron begründete diese Schritte damit, dass angesichts einer Netto-Einwanderung von 2,2 Mio. Menschen in den Jahren 2009 bis 2012 eine Debatte über Migration „nicht nur legitim, sondern richtig“ sei.

Die vollständige Rede Camerons bei der britischen Zeitung „The Guardian“: http://www.guardian.co.uk/uk/video/2013/mar/25/cameron-immigrants-benefits-video

Artikel der Jungen Freiheit:

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5eb1d211a55.0.html

Ist das Modell Camerons auch auf Deutschland anwendbar? Teilt uns eure Meinunge mithilfe der Kommentarfunktion kund.

Advertisements

2 Kommentare zu “Britischer Premier stößt Debatte über Einwanderungspolitik an

  1. Dem Cameron schlägt aber sehr spät doch noch sein Gewissen . Ob sich hier ein deutscher Minister daran errinnern wird einmal geschworen zu haben :“ Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden “ ist mehr als fraglich !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s